Änderungen Redaktionsrelease Juni 2022

Folgende Features und Fixes haben wir fertiggestellt und spielen Sie nächsten Montag ein.

Und darum geht es: Schaut Euch diese Seite an. Das könntet ihr ab Dienstag haben, wenn ihr keine wichtigen Einwände habt. 

Was haben wir gemacht und warum?

  1. Fixing und Wunscherfüllung
    Auch dieses mal haben wir Eure Wünsche aus Servicedesk und anderen Kanälen durchforstet und setzten eine ganze Reihe um.
    Die Liste ist ziemlich lang und folgt im 1. Abschnitt.

  2. Wie geht es weiter? Schritt für Schritt setzen wir das geplante Navigations- und Prozesskonzept um....
    Mit der Redaktionsrelease im Frühjahr konnten wir nur das grobe Bedienraster umsetzen.
    Sukzessive stellen wir nun Ansichten und Werkzeuge auf Eure Prozesse um und gleichzeitig optimieren gleichzeitig die Prozesse.
    Das Navigationskonzept haben wir im Abschnitt 2 für Euch skizziert.
    Wir würden uns freuen, wenn einige von Euch helfen, Redaktionsprozesse und Umsetzungsdetails mit zu optimieren.



1. Die neuen Features und die Fixes der Juni-Release im Einzelnen


Redaktionsbereiche in neuem Gewand

Wenn ihr in die Redaktionsumgebung navigiert, dann erwarten Euch geöffnete Info- und Filterpanels.

Die Filterleisten wurden so entwickelt, dass sie leicht anpassbar sind.

  • Die Redaktionsleitung kann die Bilder austauschen und Texte anpassen. (Howto für @Marco...)
    Sie kann so aktuelle Arbeitsschwerpunkte empfehlen, oder auf neue Inhalte hinweisen.

  • Darunter wollen wir Euch die wichtigsten 1-4 Filter anbieten.
    Helft mit, und sagt uns welche das sind. Wir haben einige Eurer Wunschfilter in diesem Update realisiert.

  • später soll ein "mehr Filter..." das Aufklappen von umfangreichen Filtermöglichkeiten bieten.
    Vorerst haben wir all Eure Filter in die Liste gebracht. Bitte sagt uns, was ihr als Quickfilter braucht und was unter "mehr Filter..."




Sammlungen als Baumdarstellung werden auf deine Redaktion gefiltert

Im Bereich Sammlungen erwarten Euch eine Menge Neuigkeiten.

  1. Zuerst: Es werden die Sammlungen Eurer Redaktion angezeigt, aber ihr könnt auch umschalten:



  2. Außerdem habt Ihr Euch einen Baum gewünscht und wolltet ganze Zweige mit drag und drop verschieben. Als ersten Schritt bieten wir Euch eine gegliederte Listenansicht. Für echte Baumfunktionen müssen wir zuerst die neu für Euch entwickelte Redaktionsumgebung in den edu-sharing Core zurück konsolidieren. Achtung: aktuell können wir die Baumblätter nicht inhaltlich oder anders sortieren, das folgt...

  3. In der Listenansicht wolltet Ihr auf einem Blick sehen, ob eine Sammlung veröffentlicht ist.
    Leider können wir den 2. Wunsch noch nicht erfüllen, wo ihr den Veröffentlichungsstatus der Wordpress-Seite seht...


Frage des Entwicklungsteams an Euch...

Wenn ihr eine neue Sammlung anlegt und das Fach-/Sachgebiet auswählt, wird automatisch eine entsprechende Themenseite bei Wordpress generiert. Momentan muss die Themenseite nochmal zusätzlich im Wordpress veröffentlich werden, damit sie für die Nutzer*innen sichtbar ist. Möglich ist, die Wordpress-Seite direkt mit zu veröffentlichen, wenn die Sammlung in edu-sharing erstellt wird. Wollt ihr das? Gibt es Spezialfälle, die dann kaputt gehen?
PS: Wenn eine Sammlung nicht als Themenseite veröffentlicht werden soll, könnt ihr weiterhin die Einstellung "Redaktionsstatus/Sichtbarkeit → deaktiviert/unsichtbar" auswählen. So ist die Sammlung bzw. generierte Themenseite für die Nutzer im Navigations-Themenbaum eures Fachportals nicht sichtbar.  


Sammlungen: Funktionen in der Listenansicht

Mit der alternativen Maustaste öffnet sich das Kontextmenü zur Sammlung. Dort könnt Ihr:

  • eine Untersammlung erstellen
  • Sammlungsinhalte anzeigen
  • Alle Sammlungsinhalte und die der Unterebenen anzeigen
  • die Metadaten bearbeiten 
  • Löschen (nur noch mit erhöhten Rechten, nicht für Redakteur*innen)


Frage des Entwicklungsteams an Euch...

Sammlungsbäume unterliegen einer Qualitätssicherung. Wir wollen dass Eure Themenbäume das "Best of" der Themen in Lehrplänen der Länder sind. Und wir möchten, dass mühsam erstellte und gepflegte Sammlungen nicht durch unbedachte Klicks verschwinden. Also: Wer soll Löschen können. Nur die Redaktionsleitung?

Bitte denkt daran, dass ihr der Redaktionsleitung (Marco) im ZOOM-Eingangsraum bescheid sagt, wenn Ihr die Sammlungsstruktur ändert. 

Sammlungen: Gewünschte Filter & Veröffentlicht?

Ihr könnt nach "Veröffentlicht", "Unveröffentlicht" filtern.

Ihr wünschtet Euch "Negativ"filter, um Sammlungen zu entdecken, wo Beschreibung oder Kurztitel fehlt.

In der Listenansicht ganz hinten seht ihr den Veröffentlicht-Status.
Die Schaltfläche "Sammlung" führt zur gewohnten Kachelansicht.


Die Reintegration Eurer Sammlungsansicht in die komplett neue Redaktionsumgebung wird im Sommer umgesetzt.Bitte habt noch ein wenig Geduld und spendiert den Developern solang diesen einen Extra-Klick. 


Ihr könnt nun Sammlungen mit Drag & Drop sortieren (tongue)


Ihr könnt nun Sammlungen mit Drag & Drop sortieren! Das alte Feld/Slider "Reihenfolge (für Wordpress)" entfällt! Zum Sortieren zukünftig:
  • In die Sammlungsansicht navigieren
  • Oben rechts im Dropdown die Sortierreihenfolge auf "Benutzerdefiniert"
  • per Drag & Drop anordnen
  • Speichern (unten rechts) auswählen

Die Reihenfolge, die ihr hier festlegt, bestimmt auch die Reihenfolge des Themenbaum in eurem Fachportal. 


Inhalte: Buffet- und Freigabestatus als Spalte in der Inhaltsübersicht  (wink)

Ihr wolltet in der Listenansicht auf einem Blick sehen, ob ein Inhalt veröffentlicht ist oder nicht. Ähnliches wolltet ihr für Sammlungsübersicht. Bitte sehr - es gibt 2 neue Spalten!

Wenn neue hilfreiche Spalten hinzu kommen, setzen wir eure Vorauswahl ggf. zurück. Falls wir die Ansichten nicht zurück setzen, könnt ihr wie gewohnt die neuen Spalten mit "Ansicht anpassen" einblenden. 


Vorgefilterte Inhalte in den Redaktionsbereichen

Wenn ihr einen Redaktionsbereich öffnet, werden Euch nun nicht mehr alle 200.000 Inhalte angezeigt.

Sondern wir filtern auf die Fächer Eurer Redaktion



Klick auf fehlende Metadaten in der Seitenleiste führt zum Bearbeitungsfeld

Wenn ihr im Inhalte-Panel auf ein fehlendes Metadatum klickt, werden ihr automatisch auf die entsprechende Stelle im Metadatenformular geleitet, um dort einen Wert einzutragen. 

Hinweis: Leider ist in der jetzigen Release diese Funktion für das "Lizenz"-Feld noch nicht verfügbar, ihr könnt aber die Lizenz auch jederzeit oben über die Menüleiste (Copyright-Symbol) bearbeiten und vergeben.



Automatische Vererbung von Metadaten in Sammlung

Wenn ihr einen Inhalt in eine Sammlung einfügt, wird das Metadatum "Sach- / Fachgebiet" sowie die Lehrplan-Zuordnung automatisch an den Inhalt angefügt. Wenn ein Inhalt aus einer Sammlung gelöscht wird, hat es keine Änderungsauswirkung auf die Metadaten, d.h. die Metadaten werden nicht automatisch zurückgesetzt.

Hinweis: Wenn ihr den alten Workflow über die Ordneransicht der Sammlungen nutzt und dort innerhalb der Sammlung ein Material einfügt, ist in dem aufpoppenden Metadaten-Dialog das Metadatenfeld noch leer. Das Feld könnt ihr dann leer lassen, da nach Abspeichern des Dialogs die Metadaten vererbt werden und anschließend ausgefüllt und sichtbar sind.


"Herkunft des Inhalts" - kann ohne Vorschlag direkt eingetragen werden !

Wenn ihr im Metadatenformular bei der "Herkunft des Inhalts" einen Wert ergänzt, legt ihr automatisch eine neue Quelle an. Wenn es die Quelle bereits gibt, wird euch im Dialogfeld der entsprechende Wert vorgeschlagen. 

  1. Neue Einträge erscheinen umgehend in der öffentlichen Suche, sofern der Inhalt veröffentlicht ist.
  2. Falls der Wert bekannt ist, wird die Quelle in der Seitenleiste verlinkt (Absprung zur Quellen-URL)
  3. Gebt ihr neue/unbekannte Quellen ein, erfolgt keine Verlinkung!

Die Werte, die ich in den letzten Wochen vorgeschlagen habt, werden nachträglich automatisch bei den entsprechenden Inhalten ausgefüllt. Es gibt eine Anzahl von Vorschlägen, die nicht automatisch zugeordnet werden konnten.

Bitte achtet dabei auf die korrekte Schreibeweise beim Eintragen, sonst vermehren sich falsche Werte, die für Nutzer:innen sofort in den Filtern der öffentlichen Suche und bei den Metadaten der Inhalte sichtbar sind. 

Weitere Tipps für gute Quellenangaben:

  • die Herkunft des Inhalts bzw. die Bezugsquelle ist nicht unbedingt immer die Herausgeber*in oder die Autor*in eines Inhalts.
  • stellt euch die Frage: woher habe ich den Inhalt? (z.B. Youtube, LEIFIphysik, etc.).  
  • so schreiben, wie es im Impressum, Copyright oder in den Kontaktdaten steht (z.B. "ZEIT Akademie GmbH" statt "Zeit")
  • so schreiben, wie es die Quelle selbst im Fließtext tut (z.B. "ARTE" statt "arte")
  • Quellen sind manchmal Marken, die auch genau so geschrieben werden müssen (z.B. AZUBIYO statt azubiyo)
  • Quellen sind im Zweifel einfach Internetadressen, die am besten auszuschreiben sind (inkl Endung wie z.B. .de)

Fragen des Entwicklungsteams an Euch...

Eigentlich sollte jede "Herkunft des Inhalts" als "Quellen-Datensatz" im Repository verwiesen sein. Um Ordnung in unseren Daten zu halten, könnten wir dies auch so impementieren... Das Feld "Herkunft des Inhalts" ist eine Auswahlliste aller Quellen, die als Datensätze im WLO-Hub bekannt sind. Fehlt ein Wert, gebt Ihr einen neuen Quellendatensatz ein. Anschließend erscheint sofort im Auswahlfeld für die Inhalteverschlagwortung die neu eingegebene Quelle.

Vorteil: die Quellenredaktion entdeckt neue Quellen aufgrund Eurer Eingaben. Wir könnten also ggf. einen Crawler schreiben, der diese Quelle automatisch erschließt.



MetaQS Tool verbessert

    • Die Spalten "Material ohne Materialtypzuordnung" sowie "Material ohne Objekttypzuordnung" wurden entfernt
      • (Die Felder lieferten vom Tool falsche Werte)
      • Materialtypzuordnung: Es ist ein absolutes Pflichtfeld und ohne dieses sind Inhalte nicht erstellbar, daher ist die Information redundant
      • Objekttypzuordnung: Ist obsolet und wurde ohnehin durch den Materialtyp abgelöst
    • Die Spalte "Metadaten Sammlung" lieferte ab und zu falsche Informationen
      • Wurde gefixt



Performance:

Einzelne Bereiche/Tabs werden nun asynchron, d.h. erst beim Aufruf, abgerufen, um die Performance in Browsern zu verbessern.




Duplikate werden beim Hochladen neuer Inhalten erkannt

Wenn du einen neuen Inhalte hinzufügen möchtest und die URL in das entsprechende Feld eingibst, bekommst du einen Hinweis, falls der Inhalt mit dieser URL bereits in der Datenbank vorhanden ist. 

So können wir vermeiden, dass Inhalte doppelt anlegt werden.



Testen in "Dev" / "Staging" und mit entscheiden

Für edu-sharing Funktionen bitte folgenden Account nutzen (Dieser Nutzer hat Deutsch und Chemie als Portale. Andere Portale sind für den Test aktuell nicht in der Staging vorbereitet)

Für Meta-QS-Seite:

Suche (für Herkunft des Inhalts-Migration):


Nur für Marco interessant: Wie ändere ich Bilder und Begrüßungstexte bei den Werkzeugen?

  1. Redaktionsseite öffnen, wo der Filter erstellt werden soll
  2. Dateiname aus der Meldung kopieren/merken, z.B.

    (der 1. der beiden Namen hat höhere Priorität)
  3. Bitte mit "normalen" Account hier einloggen:
    https://redaktion-staging.openeduhub.net/edu-sharing/components/workspace?mainnav=true&root=MY_FILES&id=9d8e7a54-8b90-45f3-8bb5-fe16a3fed2c7&displayType=0
  4. Auf "Neu" -> "Online Texteditor" und den Namen ohne Endung eingeben, z.B. "audit - Eingangs-Redaktion" und "Erstellen"
  5. Beliebigen Text, Bilder, etc. einfügen für den Bereich
  6. Datei speichern
  7. Redaktionsseite neu laden



2. In weiteren Schritten zum geplanten Navigations- und Prozesskonzept


Keine Bananensoftware - F&E-Arbeit !  (wink)


Als Mitglied in einem Forschungs- und Innovationsprojekt seid Ihr mitten drin in der Entwicklung neuer Software. Gemeinsam mit Euch erarbeiten community- und IT-basierte Lösungen für die Erschließung und Kuratierung von Bildungsinhalten.

Normale Redaktionssoftware für Profis sind zumeist unübersichtliche Eingabeformulare, in denen sich die täglich 8 Stunden damit arbeitenden Metadatenredakteur*innen bestens auskennen. Ihr als Praxisexpert*innen braucht aber Werkzeuge, die nicht allzu viel Einarbeitung verlangen oder die bei der Einarbeitung hilft und bei ersten Schritten führt.

Deswegen erfinden und erproben wir mit Euch komplett neue Ansätze - auch beim Training von Künstlicher Intelligenz. Die soll Euch unangenehme Arbeiten abnehmen und Euch bei großen Mengen an Inhalten helfen. Gemeinsam finden wir heraus, was KI kann und was nicht und was Schwarmintelligenz Eurer Communities leisten kann.

Deswegen haben wir eine Redaktionsumgebung entwickelt, die wir nun Schritt für Schritt an neue Prozessvorschläge anpassen können. Das Bedienraster - damit ist die Bildschirmaufteilung und das Grundprinzip der Navigation gemeint - wurde mit der Redaktionsrelease im Frühjahr mit einem 1. Schritt geändert. Wir brauchen noch ca. 2-3 kleine Schritte, bis ihr den Mehrwert dieser Umstellung im vollem Umfang genießen könnt. Wie Eure geliebten Sammlungen künftig in diesem Raster aussehen könnten, seht Ihr diesem Bild:



Das Navigationskonzept erklärt


Wir möchten mit Euch in den nächsten Monaten alle Redaktionsprozesse durchgehen und optimieren. Dafür werden wir das Ziel der Redaktionsaufgabe in den Mittelpunkt stellen und dann geeignete Lösungen suchen. Ein Ziel könnte beispielsweise sein, einen auf Eurer Themenseite von einem Internetnutzenden vorgeschlagenen Inhalt schnell und aufwandsarm einzusortieren. Ein anderes wäre, ca. 2000 Inhalte einer neu angeschlossenen Quelle zügig zu durchgrasen, um die besten Materialien für Euer Fachportal zu finden.

Eure Redaktions"produkte" findet ihr im Hauptmenü, dass Ihr oben links öffnen könnt. Eure Produkte sind:

  1. die Portale
  2. Themen / Sammlungen
  3. die Inhalte

Aus Sicht unserer "Kunden" ist die Prioritätsreihenfolge anders herum. Wir wollen die coolen OER, die irgendwo im Internet entstehen, besser auffindbar machen. Damit wollen wir Autor*innen unterstützen, auch wenn diese keine guten SEO- oder Internetmarketing-Fähigkeiten haben. Also ergänzen wir Metadaten, sortieren die Inhalte in Sammlungen ein und locken Lehrende auf unsere Fachportale, damit sie die Sammlungen und Inhalte finden. Im Hauptmenü wählt ihr also das Produkt, um dass ihr Euch heute kümmern wollt.



Info & Filter-Panel


Schon in dieser Release erwarten Euch Info- und Filterpanels. Die Bilder und Texte optimieren wir nach dem Update...

Die Filterleisten wurden so entwickelt, dass sie leicht anpassbar sind.

  • Die Redaktionsleitung kann die Begrüßungsbilder und -texte so anpassen
    Dass ihr immer nett und überraschend begrüßt werdet,
    und Euch aktuelle Hinweise auf Arbeitsschwerpunkte erwarten.
    Zum Beispiel kann hier über eine neu erschlossene Quelle informiert werden,
    und für welche Fachredaktionen diese sinnvoll ist.

  • Darunter wollen wir Euch die wichtigsten 1-4 Filter anbieten.
    Helft mit, und sagt uns welche das sind. Wir haben einige Eurer Wunschfilter in diesem Update realisiert.

  • Später soll ein "mehr Filter..." das Aufklappen von umfangreichen Filtermöglichkeiten bieten.
    Vorerst haben wir all Eure Filter in die Liste gebracht. Bitte sagt uns, was ihr als Quickfilter braucht und was unter "mehr Filter..."



Liste mit Inhalten und Prüftisch Einzelinhalt


In der Mitte des Bildschrims zeigen wir Euch Inhalte. Wenn Ihr ein Werkzeug aufruft, seht Ihr bisher eine Listenansicht. Sukzessive wird es hier mehrere Darstellungsformen geben:

  1. Eure gamifizierten MetaQS-Ansichten (siehe im folgenden Bild) werden in einer der nächsten Updates in die Redaktionsumgebung wechseln. Sie sollen vor allem neuen Redaktionsmitgliedern helfen. Das Gamification Konzept wollen wir sukzessive neu beleben. Vielleicht mögen einige von Euch beim Sommercamp Ideen und Konzepte zusammentragen?
  2. Die anderen MetaQS-Ansichten, die wir künftig "Metadaten QA Tools" nennen, werden ebenfalls in der Redaktionsumgebung verfügbar. In dieser Release wird MetaQS aber noch im Intranet sein, aber einige Fixes und Wünsche wurden realisiert.
  3. Eine Baumansicht für Sammlungen habt Ihr Euch gewünscht. Idealerweise wolltet ihr in dieser Übersicht den ganzen Baum auf einem Blick sehen und ganze Teilbäume mit Drag & Drop verschieben. Dafür brauchen wir etwas mehr Zeit. Aber eine gegliederte Ansicht haben wir realisiert.
  4. Die gewohnte Kachelansicht der Sammlung soll auch direkt in die Redaktionsoberfläche integriert werden. Das Eure Redaktionsumgebung ein ganz neues Tool ist, konnten wir das zu dieser Release noch nicht realisieren.

In welcher Reihenfolge die Ansichten erscheinen und was hilfreiche Info-Panels sind, das könnt ihr gern mitdenken...



Mitmachen - aber wie



In den Redaktionskonferenzen werden ab jetzt regelmäßig die Softwareentwickler*innen auftauchen. Sie werden immer eine aktuelle Denkherausforderung mitbringen und Euer Feedback einsammeln.

Ihr könnt Euch mit Stellvertretern an der Release-Entscheidung beteiligen. Wir stellen eine Softwareversion in der Dev-Umgebung zur Verfügung. Einige von Euch können testen und geben Feedback im Servicedesk. Und 1-2 Vertreter von Euch können zur Produktkonferenz kommen, wo die Release abgenommen wird. Wenn beim Test etwas auffällt, was Eure Arbeit maßgeblich behindert, stoppen wir das Update..