Rechtliche Anforderungen an Inhalte von WirLernenOnline

Auf dieser Seite lernst du...

  • ...die rechtlichen Anforderungen an Inhalte von WirLernenOnline kennen


Inhalt dieser Seite


Mitwirkende an dieser Seite:

UserEditsCommentsLabels
Bastian Granas 702
Herrmann (WLO-Kernteam) Nina 200
Vanessa Kraemer 100



WirLernenOnline steht für geprüfte Inhalte, die seitens der Nutzenden bedenkenlos (weiter)verwendet werden können.

Ein geprüfter Inhalt soll nicht nur unseren pädagogischen und inhaltlichen Ansprüchen entsprechen, sondern auch nicht gegen geltende Vorschriften verstoßen oder Rechte Dritter verletzen.

So stellen wir sicher, dass WirLernenOnline für gute Inhalte steht.

Die geltenden Gesetze bilden den Rahmen für das, was erlaubt und was nicht gestattet ist.

Sie definieren klare Grenzen und geben eindeutig vor, ob die Verlinkung eines Inhalts rechtlich in Ordnung oder bedenklich ist.

Insofern fungieren die rechtlichen Anforderungen als Filter.




  • Geeignet:
    Erfüllt ein Inhalt alle rechtlichen Anforderungen, dann darf er auf WirLernenOnline verlinkt werden. Ggf. kann er mit dem Redaktionssiegel versehen werden, wenn aus deiner Sicht auch die übrigen inhaltlichen und pädagogischen Kriterien erfüllt sind.

  • Ungeeignet:
    Erfüllt ein Inhalt auch nur eine rechtliche Anforderung nicht, dann darf er nicht auf WirLernenOnline verlinkt werden. Ist er bereits verlinkt, solltest du ihn über den Melde-Button an uns melden, damit wir entsprechende Schritte einleiten können.

  • Bauchgefühl:
    Viele der rechtlichen Anforderungen, die gleich erläutert werden, sind dir sicherlich bereits intuitiv geläufig.
    Inhalte, die aus rechtlicher Sicht problematisch sind, hättest du deshalb wahrscheinlich ohnehin nicht für WirLernenOnline ausgewählt.
    Insofern deckt sich das Bauchgefühl oft mit den rechtlichen Rahmenbedingungen. Die nachfolgenden Ausführungen sollen dir lediglich helfen, dein Bauchgefühl zu trainieren und so eine gut informierte Entscheidung zu treffen.


Es gibt insgesamt vier Themenbereiche, an die du denken solltest, wenn du einen Inhalt auf seine rechtliche Konformität hin überprüfst.

Jeder einzelne Themenbereich stellt für sich genommen einen Filter dar. Ein Inhalt muss also insgesamt vier Filter passieren, bevor er auf WirLernenOnline verlinkt werden kann. Die vier Themenbereiche setzen sich wie folgt zusammen:

  • Strafrecht
    Das Strafrecht setzt die Spielregeln für das gesellschaftliche Zusammenleben. Es grenzt unser Handeln ein und definiert klare, grundlegende Verbote. Im Hinblick auf Veröffentlichungen oder Verlinkungen von Inhalten im Internet regelt das Strafrecht was nicht verbreitet oder abgebildet werden darf.

  • Jugendschutz
    Der Jugendschutz zielt darauf ab, Kinder und Jugendliche vor Gefahren und negativen Einflüssen im Internet und in der Öffentlichkeit zu schützen. 

  • Persönlichkeitsrecht
    Das allgemeine Persönlichkeitsrecht verleiht jedem Menschen das Recht selbst darüber zu entscheiden, ob und wie er in der Öffentlichkeit dargestellt oder abgebildet wird und welche Informationen über ihn verbreitet werden dürfen. 

  • Urheberrecht
    Das Urheberrecht schützt geistige Werke vor der unberechtigten Nutzung durch Dritte und räumt dem Schöpfer eines Werkes, also dessen Urheber, das Recht ein, darüber zu entscheiden, wie mit seinem Werk umgegangen werden soll. 
    WirLernenOnline möchte sogenannte Open Educational Resources sammeln und für Lehrende auffindbar machen. Diese Inhalte sind frei und kostenlos zugänglich und können durch Dritte bearbeitet und weiterverbreitet werden. Open Educational Resources stellen also einen Sammelbegriff für freie Bildungsmaterialien dar.


In dieser Schulung haben wir dir alles, was du bzgl. der rechtlichen Qualitätskriterien von WirLernenOnline wissen solltest, zusammengefasst.