Redaktionelle Qualität

Auf dieser Seite lernst du...

  • ...welche inhaltliche Qualität wir für Inhalte voraussetzen
  • ...wie Fachredakteure die inhaltliche Qualität prüfen können

Inhalt dieser Seite


Mitwirkende an dieser Seite:

UserEditsCommentsLabels
Bastian Granas 902
Herrmann (WLO-Kernteam) Nina 300
Vanessa Kraemer 100

Pflichtkriterien - das musst du wissen!



Bei WirLernenOnline unterscheiden wir drei Qualitätsstufen von Bildungsinhalten. Diese werden durch die "Buffets" deutlich. 


  • Prüfbuffet (hier hat bislang keine Qualitätssicherung stattgefunden)

  • Suchbuffet (hier hat eine erste Qualitätssicherung stattgefunden. Alle Kriterien, um einen Inhalt für die Suche freizuschalten, wurden erfüllt. Der Inhalt wurde bereits für die Suche freigeschaltet)

  • Redaktionsbuffet (hier hat eine zweite Qualitätssicherung stattgefunden. Alle Kriterien, um einen Inhalt für eine redaktionelle Sammlung und das Redaktionsbuffet freizuschalten, wurden erfüllt. Der Inhalt wurde bereits für das Redaktionsbuffet freigeschaltet)


Mehr über Buffets erfährst du hier.



Die nebenstehende Grafik bildet die "Prüfschecks" ab, die redaktioneller Art bei WirLernenOnline passieren. 


Die erschlossenen Inhalte werden dabei einerseits redaktionell und andererseits pädagogisch geprüft.

Die redaktionelle Inhalteerschließung gewährleistet, dass das Material grundsätzlich für pädagogische Zwecke geeignet ist und ruhigen Gewissens im Unterricht verwendet werden kann.

Die pädagogische Inhalteerschließung kümmert sich um die inhaltliche Einordnung eines Inhaltes in ein Fachportal, übernimmt also die thematische Einordnung.

Diese Pflichtkriterien für die redaktionelle Inhalteerschließung bei WirLernenOnline müssen alle Redakteur*innen kennen. 

Die Eingangsredaktion übernimmt die "Erstsichtung" des Inhalts. Hier wird der Inhalt erstmalig begutachtet. Im redaktionellen Prozess wird der Inhalt weitergeschoben, wenn er nicht kommerziell oder unangemessen ist. 

Während bei der Eingangsredaktion die "Erstsichtung" eines Inhalts passiert, setzt sich die Inhalteredaktion tiefergehend mit dem Inhalt auseinander. 

Außerdem ergänzt die Eingangsredaktion Metadaten, die für die Freischaltung für die Suche relevant sind. 



Pflichtkriterien für die redaktionelle Inhalterschließung