Learning Resource Metadata Initiative (LRMI)

Beschreibung

Dieser Standard wird von der LRMI Task Group im Rahmen von Dublin Core entwickelt, gepflegt und weiterentwickelt. Die Gruppe trifft sich monatlich und bespricht aktuelle Entwicklungen und Themen, entwickelt gemeinsam Vokabulare und bespricht aufkommende Issues. Die Treffen sind offen zugänglich und können ohne vorherige Anmeldung besucht werden. Außerdem gibt es eine Mailingliste, über die Informationen zu und zwischen den Treffen versendet werden.


LRMI modelliert Klassen und Attribute in RDF, dem Resource Description Framework. Werte, die bestimmten Attributen zugeordnet werden sollen, werden in SKOS modelliert. Außerdem verfolgt die Gruppe das Ziel, alle genutzten Attribute und Klassen in http://schema.org einzubringen. Damit wird gewährleistet, dass die verwendeten Elemente auch von Suchmaschinen “verstanden” werden und als maschinenlesbare Mikrodaten in Webseiten eingebettet werden können.

Auch dieser Standard erlaubt das Bilden von Applikationsprofilen. Im deutschsprachigen Raum ist hier beispielsweise das “Allgemeine Metadatenprofil für Bildungsressourcen” zu nennen, das ebenfalls von der “OER-Metadatengruppe” der DINI-AG-KIM entwickelt und gepflegt wird:

Allgemeines Metadatenprofil für Bildungsressourcen (Git-Repo): Dieses Profil verwendet für viele Attribute, für die ein Eintrag aus einer Werteliste verlangt wird, SKOS-Vokabulare. Entsprechende Vokabulare werden ebenfalls von dieser Gruppe gepflegt. Anders, als der Name der Gruppe vermuten lässt, ist dieses Profil auch für Bildungsressourcen anwendbar, die kein OER sind und wird bereits dafür verwendet.


Infos: